Im Dunkel des Tageslichts

blind daylightJe mehr sich die Sinne der Welt öffnen, desto mehr öffnet sich uns die Welt. Und die Mauern fallen in sich zusammen. Eine Geschichte aus Alexander-Land…

Weiterlesen

Ursprüngliche Wellen

IMG_2635Die Idee einer primären Bewegung vom Boden zum Kopf und zurück bildete ein Kernelement der Oster-Ausbildungswoche mit Robyn Avalon. Sie bezeichnet diese primary movement als Welle. Zur Vertiefung beschäftigten wir uns, angeleitet von Margarete und Alexandra beim Mai-Wochenende intensiv mit dieser ursprünglichen Welle der Bewegung: Wie sie entsteht, wie wir sie als Lehrer freisetzen und „surfen“ können, wie sie Leichtigkeit in alltägliche Aktivitäten bringt und wie sie im absichtsvollen Handeln genutzt werden kann.

Weiterlesen

Sprudelnde Lebenskraft

IMG_2631Was ist Alexander-Technik? Was und wie ist ein Lehrer, ein Schüler? Was bedeuten Lehren und Lernen? Die immer neue Auseinandersetzung mit diesen Fragen zieht sich durch die Ausbildung. Hier als zusammen-hängender Text einige Gedanken Robyn Avalons, notiert während der Oster-Ausbildungswoche. Sie geben Einblick, wofür die Alexander Alliance steht, wie wir ausbilden und welche Lehrer wir uns wünschen.

Weiterlesen

Maßgeschneidert statt von der Stange

IMG_2713Wie ich schaffe ich Bedingungen, so dass Lernen von allein geschieht? Welche Fertigkeiten brauche für den Gebrauch der Hände? Das sind die traditionellen Schwerpunkte der Oster-Ausbildungswoche. Und Robyn Avalon lebt das, was sie unterrichtet. Innerhalb eines groben Rahmen impovisiert sie einen maßgeschneiderten Lehrplan für die Lernenden. Vorher weiß niemand genau, wohin Neugier und Spaß führen. Danach fährt jeder mit dem Gefühl nach Hause: Alexander-Technik ist zugleich einfach und ein komplexer Kosmos, dessen Tiefen du ein Leben lang ausloten kannst. Weiterlesen

Rückkehr zum Ursprung II

photo 1Bei Teil II zu Stimme, Sprechen und Alexander-Technik bringen uns Célia und Astrid zum Reden, Vortragen und Singen. Das März-Ausbildungswochenende widmet sich der„mysteriösen Koordination von Körper und Geist – der spontanen und absichtlichen, der bewussten und unbewussten Elemente“.  Zwei Tage Feldforschung zum Wesen von bewusster Kontrolle und Ausdruckskraft – wie verkörpere ich authentisch, was ich ausdrücken will? Wie fessele, wie berühre ich mit meinem Inhalt. Fragen für alle, die ein Publikum haben:  Sänger, Lehrer, Eltern und alle, die den Mund aufmachen.  Weiterlesen