Rückkehr zum Ursprung II

photo 1Bei Teil II zu Stimme, Sprechen und Alexander-Technik bringen uns Célia und Astrid zum Reden, Vortragen und Singen. Das März-Ausbildungswochenende widmet sich der„mysteriösen Koordination von Körper und Geist – der spontanen und absichtlichen, der bewussten und unbewussten Elemente“.  Zwei Tage Feldforschung zum Wesen von bewusster Kontrolle und Ausdruckskraft – wie verkörpere ich authentisch, was ich ausdrücken will? Wie fessele, wie berühre ich mit meinem Inhalt. Fragen für alle, die ein Publikum haben:  Sänger, Lehrer, Eltern und alle, die den Mund aufmachen. 

„Atem ist der Schlüssel, um die tiefste Verbindung wiederherzustellen zu Impuls, zu Emotion, zu Imagination und dadurch Sprache. Die Stimme ist nicht nur ein musikalisches Instrument, das gewandt gespielt werden will – sie ist ein menschliches Instrument.“

Kristin Linklater

 Das März-Wochenende wiederholt und vertieft das Verständnis für die Grundlagen freier Tonproduktion: Atem, Gebrauch von Zunge, Gaumen und Kiefer. Andere Übungen zum freien Ausdruck laden dazu ein, spielerisch den „Mut zur Grimasse“ und zum Gaga auszutesten.

Dabei unterstreicht Célia, dass diese Experimente immer in Verbindung zum Ganzen stehen.

„Wir machen nicht Zungen-Übungen. Die Arbeit mit der Zunge ist ganzheitlich, sie betrifft das ganze System. Je genauer wir schauen, desto tiefer kann das auf den ganzen Körper, die ganze Person wirken.“

„Es gibt verschiedene Zugänge, verschiedene Türen. Wir öffnen kleine Türen. Über die Stimme kannst du alles erreichen, den Körper, die Psyche. Andere machen das über Arbeit mit Augen und Sehen oder den Kiefer, der in engen Zusammenhang mit dem Gebrauch von Füßen und Händen steht. Es ist bekannt, dass die Entwicklung der Sprachfähigkeit eng mit der Feinmotorik der Hände verkoppelt ist. Man könnte vielleicht auch die These aufstellen, dass du durch eine bessere Koordination von Kiefer und Kopfgelenk eine feinere Berührung erreichen kannst.“

Célia Jurdant-Davis

Mit den „Vorlagen“ Whispered Ah und „Seufzer der Erleichterung“ probieren wir den Übergang von Hauchen und Tönen zu Gesang, Vortrag, freie Rede und Vorlesen. Und experimentieren in Kleingruppen wie wir das Thema Stimme als Activity unterrichten würden.

Bewusste Kontrolle + Spontanität
Dabei ging es für jeden um eine Erfahrung, was das Wesen von conscious control (bewusste Kontrolle/ Steuerung)  ausmacht – eine zentrale Idee der Alexander-Technik: Wie erlaube ich bewusst eine störungsfreie Koordination und zugleich eine lebendige Spontanität? Wie vermeide ich übermäßige Anstrengung, die bei F.M. Alexander beispielsweise zu Heiserkeit führte einerseits und wie vermeide ich übermäßige Kontrolle von Elementen, die nur geschehen wollen (z.B. Atem)– was nur steif, unnatürlich und mechanisch wirkt?

Wie kann ich bewusst, das Natürliche geschehen lassen? Samuel Silas Curry, ein Zeitgenosse F.M. Alexanders sprach von der „mysteriösen Koordination von Körper und Geist – der spontanen und absichtlichen, der bewussten und unbewussten Elemente“

„Wir machen ‚Technik’. Aber es ist ganz wichtig das loszulassen, die Anweisungen (directions) ins Nichts zu entlassen, wie Bruce sagen würde.“

Célia Jurdant-Davis

Für Sänger, Schauspieler aber auch beispielsweise bei freier Rede, beim Vortrag heißt die Forderung: sich von allem lösen und jedem Moment nur beim Inhalt zu sein. „Versuch nicht die Silben gut zu artikulieren, eine schöne Stimme zu haben. Wenn du bereit bist, nicht mehr schön zu singen, kommt der Inhalt rüber.“ Statt gedrückt, getan, gewollt – um Ausdruck rein zu bringen, heißt der Weg: Geh aus dem Weg.

Wenn die „mysteriöse Koordination“ gelingt, kann Magisches entstehen:

„Die Stimme ist wie ein Kanal. – Es spricht aus dir, es redet aus dir. So verkörperst du die raue Emotion, die pure  Botschaft.“

Célia Jurdant-Davis

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s