Die Entscheidung

Keramik Dorothea ChabertAm Unterricht von Bruce Fertman teilzunehmen ohne an am Unterricht teilzunehmen – dieser Text von ihm (in deutscher Übersetzung) kommt dem vielleicht am nächsten. Er beschreibt darin “…wie ich einen Workshop strukturiere, meine Philosophie als Lehrer im Allgemeinen und als Alexander-Lehrer im Besonderen, meine Pädagogik, meine Werte und meine Sicht auf das Leben.” Weiterlesen

Briefe an einen jungen Lehrer – himmlische Heerscharen

Rilkes Brief an einen jungen Dichter

Rilkes Brief an einen jungen Dichter

Als du angefangen hast zu unterrichten, hattest du Vertrauen darin, dass deine Hände Richtung vermitteln, wie sie es sollen oder können? Ich hinterfrage, ob meine Hände meinen Schülern die Erfahrung vermitteln, die ich habe, wenn die Hände meines Lehrers auf mir sind. In solchen Momenten komme ich zurück zu mir, meinen Rücken, meine leeren Hände. Aber der Gedanke/ der Zweifel ist da. Ich würde gern deine Gedanken zu Vertrauen und zur Entwicklung deiner hörenden Hände erfahren.

Habe ich meinen Händen vertraut, so Richtung zu geben wie sie es sollen oder können? Die kurze Antwort? Nein. Weiterlesen

The Touch

Anchan, Alexander-Lehrer, Fotograf und Filmemacher aus Japan hat viele der Aufnahmen für unsere Website gemacht. Wie wenige andere schafft er es in seinen Fotos die Kraft der Alexander-Berührung festzuhalten – den flüchtigen Moment, wenn ein Mensch sich öffnet, loslässt und wenn sich enthüllt, wer er eigentlich ist, wer er sein kann. Seit kurzem gilt Anchans Interesse der Videographie. Für diesen Film stellte er sich die Aufgabe „Was wenn ich einen Video ohne Worte machen könnte, das den Moment der Veränderung zeigt, die transformative Bewegung, ohne die Schönheit und Ruhe eines Fotos zu verlieren?“

Wie es ist

the way of it picEin Baby kann eine Stunde lang lauthals schreien und nicht heiser werden dabei. Warum ist das so? Warum können Erwachsene das nicht? Wie können Cowboys einen Stier niederringen? Und wann gewinnt der Stier? Eine Geschichte von Bruce Fertman über Integration als Gegenstand der Alexander-Technik und wie sie unterrichtet werden kann. Weiterlesen

Im Dunkel des Tageslichts

blind daylightJe mehr sich die Sinne der Welt öffnen, desto mehr öffnet sich uns die Welt. Und die Mauern fallen in sich zusammen. Eine Geschichte aus Alexander-Land…

Weiterlesen

Ursprüngliche Wellen

IMG_2635Die Idee einer primären Bewegung vom Boden zum Kopf und zurück bildete ein Kernelement der Oster-Ausbildungswoche mit Robyn Avalon. Sie bezeichnet diese primary movement als Welle. Zur Vertiefung beschäftigten wir uns, angeleitet von Margarete und Alexandra beim Mai-Wochenende intensiv mit dieser ursprünglichen Welle der Bewegung: Wie sie entsteht, wie wir sie als Lehrer freisetzen und „surfen“ können, wie sie Leichtigkeit in alltägliche Aktivitäten bringt und wie sie im absichtsvollen Handeln genutzt werden kann.

Weiterlesen